Heidi-Kabel-Platz im August fertig

Bereits Ende August 2011 heißt es „Vorhang auf!“ für das Ohnsorg-Theater an seinem neuen Standort im Bieberhaus am Hachmannplatz. Ebenfalls noch in diesem Jahr könnte die Umbenennung des Platzes vor dem neuen Theater in „Heidi-Kabel-Platz“ gelingen. Umgestaltet wird er bereits jetzt.

Denn rechtzeitig zur Eröffnung des „Ohnsorg-Theaters“ im August 2011 richtet das Bezirksamt Mitte nun die öffentlichen Wege- und Platzflächen rund um das Bieberhaus her, erklärt der SPD-Bezirksabgeordnete Ralf Neubauer (29). Rund 120.000 Euro sind für die Maßnahme erforderlich, am Dienstagabend hat der Hauptausschuss der Bezirksversammlung Mitte mit den Stimmen der SPD die bislang noch fehlenden 42.000 Euro bereitgestellt.

„Für das Umfeld des Bieberhauses ist die Neugestaltung stadtplanerisch ohnehin ein Gewinn und natürlich braucht es für das Ohnsorg-Theater und einen zukünftigen Heidi-Kabel-Platz auch eine würdige Gestaltung“, sagt Neubauer. So soll vor dem Haupteingang des Theaters ein „roter Teppich“ aus Granitplatten entstehen, die links und rechts von Lichtschienen flankiert sein werden. Im Bereich zur Kirchenallee und zur Ernst-Merck-Straße wird der vorhandene Belag durch die sogenannte „Senatsplatte“ (das klassische Hamburger Straßenpflaster) ersetzt. Zudem werden Fahnenmasten aufgestellt, Bodenhülsen für Außengastronomie eingebaut und diverse Schilder versetzt oder neu aufgestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.