Handwerk wächst um 5 Prozent

Die zulassungspflichtigen Handwerksunternehmen in Hamburg haben 2016 nach vorläufigen Ergebnissen ein Umsatz-Plus von 4,9 Prozent gegenüber 2015 erzielt. Die Gewerbegruppen wiesen allerdings unterschiedliche Zuwachsraten auf, so das Statistikamt Nord.

Alle sieben Gewerbegruppen trugen zum Wachstum des Gesamtumsatzes im Handwerk bei: das Kraftfahrzeuggewerbe (plus 6,3 Prozent), das Gesundheitsgewerbe (plus 6,1 Prozent), das Ausbaugewerbe (plus 5,0 Prozent), das Lebensmittelgewerbe (plus 4,3 Prozent), das Bauhauptgewerbe (plus 4,2 Prozent), die Handwerke für den gewerblichen Bedarf (plus 1,7 Prozent) sowie die Handwerke für den privaten Bedarf (plus 1,6 Prozent).

Die Beschäftigtenzahlen im zulassungspflichtigen Handwerk stiegen 2016 geringfügig um 0,9 Prozent gegenüber dem Vorjahresergebnis. Lediglich bei den Handwerken für den privaten Bedarf gab es eine negative Entwicklung (minus 1,7 Prozent). Positive Trends gab es dagegen im Ausbaugewerbe (plus 2,0 Prozent), im Bauhauptgewerbe (plus 1,6 Prozent), im Gesundheitsgewerbe (plus 0,5 Prozent), im Lebensmittelgewerbe (plus 0,4 Prozent) sowie bei den Handwerken für den gewerblichen Bedarf und im Kfz-Gewerbe (jeweils plus 0,3 Prozent).

Hinweis:
In die vierteljährliche Handwerksberichterstattung sind Unternehmen von selbstständigen Handwerkern gemäß Anlage A der Handwerksordnung einbezogen. Handwerkliche Nebenbetriebe und innerbetriebliche Abteilungen mit handwerklichen Tätigkeiten werden in der Handwerksberichterstattung nicht ausgewertet. Die Ergebnisse beruhen auf regelmäßigen Auswertungen des Unternehmensregisters sowie Verwaltungsdaten der Bundesagentur für Arbeit und der Finanzverwaltung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.