Hamburg: Ski und Rodel gut…

Seit 6.15 Uhr streuen rund 120 Fahrer mit ihren Einsatzfahrzeugen die Hauptverkehrsstraßen, Strecken mit Buslinienverkehr und die Verbindungstrecken zwischen den Hauptverkehrsstraßen, teilt die Stadtreinigung mit.

Seit 1 Uhr nachts waren bereits 15 Fahrer im Einsatz, um die Fahrbahnen auf Glätte zu kontrollieren. Trotz des Einsatzes müssen Verkehrsteilnehmer mit Glätte durch Schnee und überfrierende Nässe rechnen.

Leichter Schneefall, der bis in den Nachmittag anhielt, machte den Einsatz notwendig. Bei momentanen Lufttemperaturen um minus 3 und Fahrbahntemperaturen um minus 2 Grad Celsius bleibt der Schnee liegen. Zudem können Windböen den Schnee in ländlicheren Gebieten Hamburgs leicht verwehen.

Die Stadtreinigung Hamburg erwartet im Tagesverlauf zwar leicht steigende Temperaturen, es können aber weitere Niederschläge als Schnee, als Regen oder auch als Eisregen fallen.

Schnee und Eis auf Gehwegen müssen in Hamburg die Anlieger entfernen. Salz darf auf Gehwegen nicht verwendet werden, sondern nur abstumpfende Stoffe wie Sand oder Splitt. Bei Schneefall oder Glättebildung nach 20 Uhr hat der Anlieger für seinen „Winterdienst“ auf dem Gehweg Zeit bis morgens 8.30 Uhr, an Sonn- und Feiertagen bis 9.30 Uhr.

Aktuelle Messwerte der SRH-Straßenwetterstationen sowie Hinweise zu den Einsatzbereitschaften des Winterdienstes auf der Homepage der Stadtreinigung Hamburg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.