„Hamburg räumt auf“ taucht ab

Hier kann Putzen zum unterhaltsamen Event werden: Donnerstag ab 11 Uhr findet „Hamburg räumt auf“ auch unter Wasser statt. Bilder davon gibt es abends im Hamburg-Journal und am nächsten Tag in den Zeitungen – aber vielleicht haben Sie ja selbst nichts besseres vor und schauen sich die Sache einmal an?

Wenn rund 20 Taucher der Hamburger Polizei, der Spezialeinsatzgruppe Tauchen der Feuerwehr und der DLRG unter Wasser so richtig aufräumen, dann holen sie oft unerwartete Fundstücke ans Tageslicht: Zu sehen beim großen

Mülltauchen
am Donnerstag, dem 25. März, ab 11 Uhr,
im Osterbekkanal zwischen Hufnerstraßenbrücke
und Brücke Höhe Käthnerort

Um die gehobenen Abfall“schätze“ an Land bringen können, unterstützt der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer die Aktion mit Schute und Barkasse, auch die Polizei ist mit einem Einsatzboot vor Ort. Um die Entsorgung der Abfälle kümmern sich die starken Männer der Stadtreinigung Hamburg (SRH).

Bis zum Ende der Frühjahrsputzaktion am 29. März reinigen die Initiativen öffentliche Flächen, für die die SRH keinen Reinigungsauftrag hat wie z.B. Spielplätze, Schulhöfe, Parks und Grünanlagen. Die SRH stellt den freiwilligen Helfern nach der Anmeldung Handschuhe und Müllsäcke zur Verfügung und übernimmt die Entsorgung der Abfälle auch dort, wo sie nicht für die Reinigung verantwortlich ist.

„Hamburg räumt auf“ ist eine Gemeinschaftsaktion der Stadtreinigung Hamburg und der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt sowie Partner der weltweiten Kampagne „Clean up the world“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.