Glashütter Landstraße jetzt gesperrt

HITZESTRASSE.jpeghh-heute hatte über das Problem berichtet, jetzt ist es soweit: Die marode Glashütter Landstraße wurde für Lkw gesperrt. Die Wandsbeker SPD-Fraktion fordert erneut den sofortigen Baubeginn für eine Sanierung.

Die Glashütter Landstraße in Hummelbüttel wurde jetzt vom Bezirksamt Wandsbek bis auf weiteres komplett für Lkw über 2,8 t gesperrt. Der Grund ist der miserable bauliche Zustand der eigentlich für 100 km/h ausgelegten Straße, die zuvor schon von Lkw nur noch mit Tempo 30 befahren werden durfte. Die SPD-Fraktion in der Bezirksversammlung Wandsbek erneuerte ihre Forderung, dass mit der Umsetzung der fertig in der Schublade liegenden
Pläne für die Sanierung der Straße noch in diesem Jahr begonnen wird.

„Die Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt und die Finanzbehörde müssen endlich die Mittel freigeben, damit mit der Sanierung der Straße umgehend begonnen werden kann. Bis 2007 oder 2008 können wir jetzt nicht mehr warten. Es wäre unverantwortbar, wenn der Lkw-Verkehr nicht nur während der Bauarbeiten, sondern bereits vorher über mehrere Jahre hinweg durch Wohngebiete umgeleitet wird“, meint Ole Thorben Buschhüter, verkehrspolitischer Sprecher der Wandsbeker SPD-Fraktion.

Die Pläne für eine Sanierung liegen seit 2004 fertig in der Schublade, die Kosten werden auf
knapp 4,8 Mio. Euro veranschlagt. Die Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt wiegelte jedoch immer wieder ab, erklärte zuletzt, mit einer Sanierung könne nicht gerechnet werden, solange sie noch für die Straße zuständig ist. Denn geplant ist, die Zuständigkeit für die Glashütter Landstraße zukünftig dem Bezirk zu übertragen.

„Der Bezirk verfügt jedoch nicht über ausreichende Mittel für derart umfangreiche Straßenbaumaßnahmen. Das Geld müsste selbst dann, wenn der Bezirk zuständig wird, von der Fachbehörde bereitgestellt werden“, meint Buschhüter.

„Die Totalsperrung für den Lkw-Verkehr wird zu unerträglichen Zumutungen für die Anwohner der durch Wohngebiete verlaufenden Ausweichstrecken führen. Insbesondere Anwohner in der Harksheider Straße in Poppenbüttel und in der Tangstedter Landstraße in Langenhorn werden dies zu spüren bekommen. Wir lehnen daher eine Vollsperrung der Glashütter Landstraße für Lkw ab, solange nicht mit den Bauarbeiten begonnen wird“, so der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Ortsausschuss Alstertal, André Schneider.

Seit Jahren fordern Bezirksversammlung Wandsbek und Ortsausschuss Alstertal bereits die Sanierung der 2,5 km langen Glashütter Landstraße, deren Fahrbahn in hohem Maße Netzrisse, Einzelrisse, Schlaglöcher, Versackungen und Verformungen sowie zahlreiche Flickstellen aufweist. Die Straße verbindet den Ring 3 mit der B 432 und ist mit einem Schwerlastanteil von acht Prozent vor allem für Schüttguttransporte aus dem nördlichen Umland in das gesamte Hamburger Stadtgebiet wirtschaftlich von sehr hoher Bedeutung.
Insoweit würden jahrelange Umleitungen auch dem Wirtschaftsverkehr schaden.

Zuletzt hatte die CDU-Fraktion im Ortsausschuss Alstertal gegen den Widerstand der SPD-Fraktion die Sperrung der Straße gefordert, in der Erwartung, wenn die Straße erst einmal gesperrt ist, würde die Fachbehörde die Mittel schneller locker machen. „Diese Rechnung ist nicht aufgegangen“, so Buschhüter und Schneider.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.