Gesundheitsfachberufe – Schülerinnen und Schüler werden entlastet

In der gestrigen Sitzung des Gesundheitsausschusses der Bürgerschaft hat Senatorin Prüfer-Storcks die Pläne für eine Schulgeldbefreiung in den Ausbildungen für Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie näher erläutert. Dabei unterstrich sie, dass mit einer bundeseinheitlichen Lösung frühestens im Laufe des Jahres 2020 zu rechnen ist. Außerdem kündigte sie an, dass vorbehaltlich des Beschlusses der Bürgerschaft am kommenden Mittwoch, die Schulgeldbefreiung in Hamburg schon ab April 2019 wirksam werden soll.

Dazu Sylvia Wowretzko, Fachsprecherin Gesundheit der SPD-Bürgerschaftsfraktion: „Wir wollen, dass zum Schuljahresbeginn Sicherheit für die Auszubildenden über die Schulgeldfreiheit besteht. Während die meisten Auszubildenden im September starten, beginnen einige Schülerinnen und Schüler ihre Ausbildung schon im April 2019. Deshalb sorgen wir mit unserem Förderprogramm dafür, dass die Schulgeldfreiheit bereits ab April wirksam wird. Das ist eine gute Nachricht für die Auszubildenden in den Berufen Ergotherapie, Physiotherapie und Logopädie. In der gestrigen Sitzung des Gesundheitsausschusses wurde deutlich, dass von Gesundheitsminister Spahn vor Ende des Jahres 2019 nichts zu erwarten ist. Deshalb werden wir jetzt im Interesse der Schülerinnen und Schüler handeln.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.