GAL sorgt sich um Radfahrer

Angesichts der steigenden Unfallzahlen mit Radfahrenden weist die GAL auf die Wichtigkeit der Radverkehrsstrategie hin. Dazu Antje Möller, stellvertretende Fraktionsvorsitzende: „Durch die Verlagerung des Radwegs auf die Fahrbahn kann mehr Sicherheit für Radfahrende erzeugt werden. Die positiven Erfahrungen der Polizei an den schon verlagerten Radwegen bestätigen das.“

Möller weiter: „Solche Maßnahmen können an geeigneten Stellen schnell umgesetzt werden. Ein weiterer Schritt, um die Unfallzahlen zu reduzieren, ist die Schaffung von Shared Space Bereichen.“

Es sei bedauerlich und vermeidbar, so Möller weiter, „dass die steigende Zahl der FahrradfahrerInnen auch zu einem Anstieg bei den Fahrradunfällen führt, die mehr als zur Hälfte von Autos verursacht werden. Hier zeigt sich, dass Maßnahmen zur Förderung der Rücksichtnahme im Straßenverkehr dringend gebraucht werden.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.