Fünf gegen zehn: Nächste Runde

Würden nicht so viele Menschen dadurch verunsichert, es wäre ein unterhaltsames Spielchen, dass die Nummern 5 und 10 der CDU-Landesliste da täglich treiben: Nummer 10, derzeit Schulsenator im Nebenberuf, verstrickt sich täglich in den Tiefen der Schulpolitik, Nummer 5, selbsternannter Ober-Schulkenner, haut sie ihm um die Ohren. Heute: Musik ./. Kunst.

Das Abendblatt veröffentlichte gestern Wersichs Plan, Musikunterricht verpflichtend, Kunst aber in gewissem Umfang freiwillig zu machen. Heute der allgemeine Aufschrei: Um Gottes Willen. Was offenbar niemand bedenkt: Was immer Wersich oder die Noch-Deputation entscheidet, gilt erst zum nächsten Schuljahr. Es gibt hinreichend Zeit, Unfug zurückzunehmen. Das weiß natürlich auch das Abendblatt, aber wer eine Geschichte exklusiv macht, kann sie bekanntlich später auch exklusiv dementieren….

Die Reaktion von WWL: Scheuerl ruft in seinem heutigen Newsletter dazu auf, einer Kunst-Retter-Gruppe beizutreten und dem eigenen Profilfoto bei Facebook einen PicBadge „KunstRetter“ beizufügen. Warum nicht gleich einen „WersichWeg“-PicBadge? Wäre doch nur konsequent…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.