Flassbeck: Hamburg braucht auch eine Vermögensuhr

Podiumsdiskussion am 28. Januar:

Hamburg braucht auch eine Vermögensuhr

Mit der Forderung nach einer Vermögensuhr für Hamburg lädt die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) für

Freitag, 28. Januar, 13 Uhr

zu einer Podiumsdiskussion mit Prof. Dr. Heiner Flassbeck, Chef-Volkswirt bei der UN-Organisation für Welthandel und Entwicklung (UNCTAD) mit Sitz in Genf, ein.

Ab 13 Uhr diskutiert Prof. Dr. Heiner Flassbeck gemeinsam mit den Hamburger Haushaltspolitikern Thies Goldberg (CDU), Dr. Peter Tschentscher (SPD), Jens Kerstan (GAL) und Dr. Joachim Bischoff (Linke) über Fragen der Finanz- und Haushaltspolitik, über Lohn- und Geldpolitik, über die Entwicklung von Schulden und Vermögen und die Entwicklung des Arbeitsmarktes in Hamburg.

Wolfgang Rose, ver.di Landesleiter, wird die Diskussion moderieren.

Die Diskussion am Freitag werden insgesamt ca. 100 interessierte Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter sowie Betriebs- und Personalräte aus Hamburger Unternehmen verfolgen.

Die Veranstaltung findet statt am 28. 01. 2011 in der Zeit von 13 Uhr bis 15.45 Uhr im MOVIMENTO, Besenbinderhof 57a.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.