Farbbeutel gegen SPD-Büro

Heute Nacht wurde auf die SPD-Geschäftsstelle in Hamburg-Altona (wieder einmal) ein Farbbeutelanschlag verübt, der im Zusammenhang mit dem Konflikt um das Schanzenfest zu stehen scheint. Unbekannte haben Steine und schwarze Farbe gegen die Fassade geworfen und die Forderung „Finger weg vom Schanzenfest“ an den Hauseingang aufgesprüht.

Melanie Schlotzhauer, Vorsitzende der SPD Altona: „Der Konflikt um das Schanzenfest wird von Innensenator Christoph Ahlhaus (CDU) zusätzlich geschürt. Das Schanzenfest zu verbieten, ist nicht die Position der SPD. Wir wollen, dass das Straßenfest weiter stattfindet und bleiben weiterhin gesprächsbereit gegenüber allen, die den Dialog suchen. Aktionen, wie die gegen unsere Geschäftsstelle, sind der falsche Weg, sich für das Schanzenfest einzusetzen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.