Das Bürgerhaus Eidelstedt wird saniert

Der Senat hat in seiner Sitzung am 12. November eine umfassende Sanierung des Eidelstedter Bürgerhauses beschlossen. Insgesamt soll das Stadtteilkulturzentrum für 10,6 Millionen Euro umfassend saniert werden. Die SPD-Bürgerschaftsfraktion hatte hierfür in der vergangenen Wahlperiode über den Sanierungsfonds Hamburg 2020 100.000 Euro an Planungsmitteln bereitgestellt.

Dazu Martina Koeppen, Fachsprecherin für Stadtentwicklung der SPD-Bürgerschaftsfraktion: „Die umfassende Sanierung des Bürgerhauses ist ein Gewinn für die Stadtteilkultur und eine wunderbare Nachricht für alle Eidelstedterinnen und Eidelstedter. Es freut mich sehr, dass der Einsatz der SPD-Bürgerschaftsfraktion erfolgreich war. Im Zentrum von Eidelstedt gehört das Bürgerhaus inzwischen zu den ältesten Gebäuden und prägt den Stadtteil auch aufgrund seiner besonderen Lage. Mithilfe des Eidelstedter Bürgervereins, vieler Organisationen und einer umfassenden Bürgerbeteiligung ist es gelungen, zahlreiche Wünsche und Ideen für die Sanierung und Modernisierung des Gebäudes umzusetzen. Der Einzug der Bücherhalle und der Fortbestand des Heimatmuseums werden das Bürgerhaus zu einem bedeutenden außerschulischen und generationsübergreifenden Lernort machen. Auch die Elternschule wird umgebaut und das gesamte Gebäude energetisch saniert. Die Erweiterung des Gebäudes um rund ein Drittel seiner Grundfläche macht das Bürgerhaus zu einem echten Anziehungspunkt im Herzen von Eidelstedt.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.