Auch Lurup will eine Oberstufe

Nach dem gegenwärtigen Stand der Planungen aus der Schulbehörde wird die neue Stadtteilschule in Lurup (als Kooperation Schule Luruper Hauptschule und „Am Altonaer Volkspark“) künftig keine Oberstufe anbieten. „Ein Unding“, sagte die Luruper Bezirksabgeordnete Josiane Kieser (CDU) und wurde aktiv. Bisher mit Erfolg.

Kieser: „Lurup ist ein Stadtteil mit hoher Bevölkerungsdichte. Ziel der Schulreform ist es, dass möglichst viele Schüler zum Abitur geführt werden. Insofern sollte es selbstverständlich sein, das entsprechende Angebot in Lurup vorzuhalten.“

Die Luruperin nahm zu den betroffenen Schulleitungen und Elternräten Kontakt auf, brachte das Thema in enger Zusammenarbeit mit dem Luruper Forum in die politischen Gremien. Daraufhin hat der zuständige Jugendhilfeausschuss jetzt mit den Stimmen von CDU und GAL die Forderung erhoben: Neben der vorgesehenen Oberstufe an der Geschwister-Scholl-Schule sollte es eine gymnasiale Oberstufe für die neue Stadtteilschule „Luruper Hauptstraße/ Am Altonaer Volkspark“ geben.

Kieser: „Dieser Beschluss ist ein erster Schritt auf dem Weg zum Erfolg. Ich gehe davon aus, dass die Bezirksversammlung in Altona sich der Zielsetzung des Jugendhilfeausschusses anschließen wird. Und ich erwarte von unseren Bürgerschaftsabgeordneten ebenso wie von unseren regionalen Koalitionspartnern von der GAL, dass sie ihren Einfluss bei der Schulsenatorin geltend machen werden, um Lurup zu der unverzichtbaren Oberstufe zu verhelfen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.