Ärzte und Pflegekräfte: System krank

Die Arbeitsbedingungen von Ärzten und Pflegekräften werden immer schlechter, haben die Eimsbüttler Bezirksabgeordneten festgestellt. Der Ausschuss für Arbeitsförderung, Soziales, Frauen und Gleichstellung hat deshalb auf Antrag von SPD und GAL einstimmig beschlossen, sich auf der Februar-Sitzung mit dem Thema: Arbeitsplatzbedingungen für Ärzte und Pflegekräfte im Krankenhaus intensiv zu befassen.

Jan Ohmer –Arbeitsmarkt- und sozialpolitischer Sprecher der Fraktion hierzu: „Die Belastungen für Ärzte und Pflegekräfte im Klinikbetrieb haben sich dramatisch verschlechtert. Hier werden Arbeitsplätze abgebaut, bei gleichzeitig höherem Patientenaufkommen.“

Ohmer weiter: „Mitarbeiter werden an die Grenzen ihrer physischen und psychischen Belastbarkeit geführt. Klinikbetreiber müssen darüber nachdenken, zu welchem Preis sie ökonomische Zwänge an ihre Mitarbeiter weitergeben. Es kann nicht sein, dass zahlreiche großvolumige Bauvorhaben in der Kliniklandschaft mit öffentlichen Mitteln subventioniert werden, während Mitarbeiter und Patienten auf der Strecke bleiben. Ebenso kann es nicht angehen, dass Mitarbeiter Repressionen erfahren, wenn sie auf vorhandene Probleme und Personalnot hinweisen. Es ist dringend erforderlich, sich auf allen Ebenen mit den Arbeitsplatz- und Rahmenbedingungen auseinander zu setzen. Dies werden wir im Februar unter Einbeziehung fachkundiger aus der Kliniklandschaft tun, um Möglichkeiten kommunalpolitischen Handelns auszuloten.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.